28. Juni 2016

 

Die Schwarze Madonna von Wien

Habe die Ehre!

 

In meiner Heimatstadt stoße ich immer wieder auf verborgen und kuriose Schätze. Ein besonderes Kunstjuwel ist die Ruprechtskirche in der Wiener Innenstadt.

 

Neben  einem morbiden Ganzkörperskelett des Hl. Vitalis, drolligen Heiligen-Skulpturen, einer einzigartigen Madonnen-Figur der Spätgotik und den ältesten erhaltenen Glasfenstern Wiens, versteckt sich in einem kleinen Andachtsraum eine Loreto-Madonna. Anders als die konventionellen „weißen“ Madonnen, hat sie eine rabenschwarze Hautfarbe. Warum? Ist es wirklich die Jungfrau Maria, die hier dargestellt wird?  Schwarze Himmelsgöttinnen werden vielerorts auf der Welt verehrt.  Weshalb sie schwarz sind können auch Religionswissenschaftler und Kunsthistoriker nicht mit Gewissheit beantworten. In der Kathedrale von Chartres in Frankreich etwa, werden gleich zwei dieser Schwarzen Madonnen  aufbewahrt. Dort nennt man sie „Die Königin der Unterwelt“. Ein Fingerzeig auf ihre heidnische Vergangenheit? Sollte die schwarze, geheimnisvolle und allmächtige Madonna gar nicht das Abbild der jungfräulichen Gottesmutter zeigen, sondern die Begleiterin Jesu und Zeugin der Auferstehung - Maria Magdalena?

 

Mehr zur Macht der Schwarzen Madonna in meinem nächsten Buch „Überirdische Rätsel“, das im Oktober erscheint. Einen kleinen Seitenblick gewährt vorab ein Video-Clip von Mario Rank. Der gute Mann ist emsig mit der Kamera unterwegs. Er hat „unfrisiert“ ein paar Momente auf Film festgehalten als ich dieser Tage mit Freunden der Schwarzen Madonna die Reverenz erwies. 

Für Spurensucher: In der Wiener Augustinerkirche versteckt sich ein weiteres Exemplar der Schwarzen Lady. Und nicht weniger kurios: In der Kreuzkapelle des Stephansdom hängt ein „Schwarzer Christus“, der anstelle eines geschnitzten Bartes einen schwarzen Bart aus echten Haaren trägt.

 

Bei so viel Schwärze fällt mir ein Witz ein.

 

Trifft ein Afrikaner einen Europäer. Sagt der Europäer zum Afrikaner: „Du schwarz!“. Antwortet der Afrikaner: „Ich weiß!“.

 

Himmlische Grüße in den Cyber-Space

 

REINHARD (Habeck)

 

P.S.: Für Kornkreisforscher: Das runde Piktogramm auf dem Haupt des Hobby-Historikers im Clip, ist garantiert authentisch…

 

Links:

http://www.ruprechtskirche.at/

http://www.styriabooks.at/article/6058

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Madonna

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Reinhard Habeck